Wie identifiziere ich mich bei sign-me (Identifizierungsdienst der D-Trust)?

Nachdem Sie sich erfolgreich bei sign-me (Identifizierungsdienst der D-Trust) registriert haben, folgt im Anschluss die einmalige Identifizierung. Die Identifizierung kann dabei via VideoIdent, der Online-Ausweisfunktion (eID) oder Vor-Ort-Ident (auf Anfrage) erfolgen. Nach erfolgreicher Identifizierung erstellt Ihnen die Bundesdruckerei nach Ihrer Zustimmung Signaturzertifikate, mit denen Sie digital signieren können.

Hinweis

Um Abbrüche bei der Identifizierung zu verhindern, empfehlen wir, den Ident-Prozess außerhalb des Firmennetzwerks zu starten.


  1. Nach der Registrierung werden Sie automatisch auf die sign-me Seite weitergeleitet (Achtung: Bitte starten Sie Ihre Registrierung aus d.velop sign heraus und nicht über den Link, den Sie in der Registrierungsmail von sign-me erhalten! Nur wenn Sie Ihre Registrierung aus d.velop sign heraus fortführen, benötigen Sie keine weiteren Coins für Ihre Identifizierung).  
  2. Klicken Sie auf Login und melden Sie sich anschließend mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort an.
  3. Klicken Sie auf Identifizieren und auf Weiter.
  4. Wählen Sie, wie Sie sich identifizieren möchten und führen Sie den Prozess durch.
  5. Bestätigen Sie nach erfolgreicher Identifizierung die Nutzungsbedingungen der Bundesdruckerei und klicken Sie auf Weiter. Ihre Signaturzertifikate werden erzeugt.

  6. Öffnen Sie nun d.velop sign. Klicken Sie auf Benutzereinstellungen und überprüfen Sie unter Verfügbare Signaturarten Ihren Zertifizierungsstatus. 


Welche Voraussetzungen gelten für welche Ident-Möglichkeiten?

VideoIdent: 

Für das VideoIdent-Verfahren benötigen Sie einen PC bzw. Laptop mit Kamera und Mikrofon oder ein Smartphone bzw. ein Tablet, eine stabile Internetverbindung, ein Mobiltelefon zum Empfang einer SMS-TAN sowie Ihr gültiges Ausweisdokument. Die Identitätsprüfung erfolgt in einer Videokonferenz, die zwischen Ihnen und fachkundigen VideoIdent-Agenten geführt wird. Das VideoIdent-Verfahren ist durch den TÜViT (TÜV Nord Group) geprüft und auf Sicherheit hin bestätigt. Ihre persönlichen Daten sind dabei jederzeit geschützt. Es werden nur Daten erhoben und verwendet, die nach den jeweiligen gesetzlichen Grundlagen zur Prüfung Ihrer Identität erhoben werden dürfen.

Hinweis


Microsoft Internet Explorer wird nicht unterstützt. Verwenden Sie für die Identifizierung einen anderen Browser wie Mozilla Firefox oder Google Chrome.


Technische Voraussetzung für das Video-Ident-Verfahren:

  • Desktop Browser: Chrome, Opera, Firefox, Safari - aktuellste Version oder
  • Mobiles Gerät: für native Android- und iOS-Apps
  • Bandbreite: Mindestens 0,5 MB/s upload/download
  • Kamera: Mindestauflösung 640 x 480 px

Beispielvideo zum VideoIdent: 

Online-Ausweisfunktion (eID): 

Für die Identifizierung benötigen Sie eine Software, z.B. die vom Bund kostenfrei zur Verfügung gestellte AusweisApp (www.ausweisapp.bund.de), sowie ein Kartenlesegerät mit Display und Tastenfeld, Ihren gültigen Personalausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion und die 6-stellige PIN. 

Die Voraussetzungen damit mobile Endgeräte für die online Ausweisfunktion genutzt werden können, finden Sie hier: Link


    1. Hinweis


      Der Safari-Browser wird nicht unterstützt. Verwenden Sie für die Identifizierung einen anderen Browser wie Mozilla Firefox oder Google Chrome.



      [1]
       Über den Browser des Smartphones

               Voraussetzung:

      • Smartphone mit entsprechender NFC-Fähigkeit (Link)
      • Browser auf dem Smartphone (nicht im Inkognito/Privatem Modus)
      • AusweisApp2 auf dem Smartphone (Download via Play- oder Appstore)
      • nPA inkl. Pin

      Ablauf:

      • Smartphone Browser sign-me 
      • Nach dem Einloggen (oder Registrieren) auf Identifizieren gehen
      • Online-Ausweisfunktion wählen und die Checkboxen bestätigen (die Ausweisapp2 sollte automatisch laufen, sonst manuell starten)
      • Den Identifizierungsprozess starten à automatischer redirect zur App und wieder zu sign-me nach Prozess
      • Policies & AGBs bestätigen
      • DONE, nun kann einfach, fortgeschritten und qualifiziert signiert werden


      [2] Über den Browser auf dem PC mit Kopplung zum Smartphone als Kartenleser

               Voraussetzung:

      • PC mit entsprechendem Browser
      • Smartphone mit entsprechender NFC-Fähigkeit (Link)
      • AusweisApp2 auf PC und Smartphone
      • Kopplung der beiden AusweisApps (kann in den Einstellung bereits im Vorfeld eingestellt werden)
        • ! Wichtig die Geräte müssen im selben Netz sein
      • nPA inkl. Pin

      Ablauf:

      • PC Browser sign-me 
      • Nach dem Einloggen (oder Registrieren) auf Identifizieren gehen
      • Online-Ausweisfunktion wählen und die Checkboxen bestätigen (auf dem PC muss die AusweisApp2 eventuell manuell gestartet werden!)
      • Redirect zur lokalen AusweisApp2 auf dem PC
      • (Kopplung mit Smartphone als Lesegerät starten falls noch nicht zuvor getan)
      • Ausweis an Smartphone halten und PIN auf PC eingeben (oder Handy bei spezieller Einstellung in der App)
      • Rückleitung an sign-me
      • Policies & AGBs bestätigen
      • DONE, nun kann einfach, fortgeschritten und qualifiziert signiert werden


      [3] Über den Browser auf dem PC mit lokalem Lesegerät (Kartenleser)

               Voraussetzung:

      • PC mit entsprechendem Browser
      • Angeschlossener Kartenleser
      • AusweisApp2 auf dem PC
      • nPA inkl. Pin

      Ablauf:

      • PC Browser sign-me
      • Nach dem Einloggen (oder Registrieren) auf Identifizieren gehen
      • Online-Ausweisfunktion wählen und die Checkboxen bestätigen (auf dem PC muss die AusweisApp2 eventuell manuell gestartet werden!)
      • Redirect zur lokalen AusweisApp2 auf dem PC
      • Personalausweis in den Kartenleser stecken und den Anweisungen folgen
      • Rückleitung an sign-me
      • Policies & AGBs bestätigen
      • DONE, nun kann einfach, fortgeschritten und qualifiziert signiert werden

Vor-Ort-Identifizierung mit Point-of-Sale-Ident (PoS-Ident)

Auf Anfrage möglich. Schreiben Sie uns dazu eine Nachricht an sign@d-velop.de


Was ist ein PoS-Ident?

PoS Ident, oder auch Point of Sale Ident bedeutet Vor-Ort-Identifizierung von Personen durch geschultes und autorisiertes Personal. Diese Art des Identifizierungsverfahrens wird örtlich in Büros, Geschäften, Universitäten oder anderen Einrichtungen durchgeführt. Eine Personenidentifizierung (durch PoS Ident oder durch andere Möglichkeiten der elektronischen Identifizierung) ist u.a. für den Einsatz einer qualifizierten elektronischen Signatur (QES) notwendig. Die Identifizierung ist somit eIDAS-konform.


Wie funktioniert das PoS-Ident?

Ausschließlich autorisiertes Personal kann sich über eine PoS-Software im Portal eines Identifizierungs-Dienstleisters anmelden und dort die persönlichen Daten der zu identifizierenden Person inklusive der benötigten Fotos des Ausweisdokuments hinterlegen. Die erfassten Angaben werden von der zu identifizierenden Person geprüft und mit einer SMS-TAN bestätigt. Sobald das autorisierte Personal vor Ort und der Identifizierung-Dienstleister durch eine Prüfung im Backoffice alle Angaben und Bestätigungen korrekt überprüft haben, wird die elektronische Identifizierung der Person bestätigt.


Identifizierung durch identity PoS Software für die qualifizierte elektronische Signatur

Wer qualifiziert elektronisch signieren möchte, kann sich z.B. mit einer PoS-Software von identity identifizieren lassen. Der Identifizierungsprozess läuft wie folgt ab:

1 ) Die autorisierte Person öffnet die identity PoS Software und startet das PoS-Ident

2 ) Die Dateneingabe der zu identifizierenden Person erfolgt entweder durch OCR-Datenerfassung oder eID-Datenerfassung über den NFC-Chip im Ausweisdokument (nur beim deutschen Personalausweis oder elektronischem Aufenthaltstitel möglich)

3 ) Die Durchführung des PoS-Idents ist über einen stationären PC/Notebook oder ein mobiles Endgerät möglich.

4 ) Anschließend muss die zu identifizierende Person die Zustimmungserfordernisse erbringen und folgende Punkte durch die Eingabe einer SMS-TAN bestätigen:

1) Vollständigkeit der erfassten Daten

2) Datenschutzerklärung der identity AG

3) Weiterleitung der Daten zum Signaturanbieter für die Erstellung der Zertifikate

5 ) Nach Eingabe der SMS-TAN werden die Daten parallel zum Signaturanbieter übertragen und es wird überprüft, ob zu der eingegebenen E-Mail-Adresse bereits ein Signaturkonto mit gültigem Zertifikat vorhanden ist.

6 ) Bei der Identitätsbestätigung werden folgende Daten abgefragt:

1) Persönliche Anwesenheit des Kunden

2) Gültiges und zugelassenes Ausweisdokument

3) Gültiger und zugelassener Adressnachweis

7 ) Die autorisierte Person hat nun nochmals die Möglichkeit, fehlende Angaben zu ergänzen. Im Anschluss erfolgt die tatsächliche Identitätsüberprüfung anhand einer Zusammenfassung der Kundendaten.

8 ) Die autorisierte Person muss sich ebenfalls durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung via SMS-TAN legitimieren.

9) Der Auftrag landet nach der Identitätsprüfung im Backoffice der identity AG, wo die Daten von einem geschulten Mitarbeiter gegengeprüft werden.

10 ) Bei positiver Prüfung wird man zum Portal des Signaturanbieters weitergeleitet, wo die Anmeldedaten vom Kunden bereits vorausgefüllt sind.

11 ) Schließlich muss der Kunde die Zustimmungserfordernisse des Signaturanbieters erbringen und das Signaturkonto ist verifiziert und kann vom Kunden für die qualifizierte elektronische Signatur von Dokumenten verwendet werden.


Möglichkeiten der PoS-Identifizierung

— Stand-Alone-Browser-Lösung

— Vollintegration in bestehende Systeme

— Mobile App-Lösung für Tablets

— Ausweis auslesen mit Lesegerät der Bundesdruckerei


In welchen Branchen wird das PoS-Ident häufig eingesetzt?

Unternehmen, welche häufig in direktem Austausch mit ihren Kunden:innen / Mandanten:innen stehen und Dokumente unterschreiben lassen müssen setzen oftmals auf das PoS-Ident-Verfahren.

Hierzu zählen u.a.:

— Kanzleien aller Art und Größe

— Steuerberatungen

— Rechtsanwälte

— Apotheken

— Arzneimittelvertriebe


Wie kann ich mich für das PoS-Ident ausbilden und autorisieren lassen?

Für einige Unternehmen ist es ein attraktiver Weg ihre Kunden vor Ort zu identifizieren und z.B. für die Nutzung der qualifizierten elektronischen Signatur freizuschalten. Hierfür können beliebig viele Mitarbeiter:innen eines Unternehmens ausgebildet werden.


Voraussetzungen

— Ein aktuelles einfaches Führungszeugnis (max. 3 Monate alt) ohne polizeilichen Eintrag

— Der erfolgreiche Abschluss einer eLearning-Schulung

— Mobiles Endgerät mit Kamera und stabiler Internetverbindung


Nach Erwerb der Autorisierung muss diese alle 12 Monate durch eine erneute (kostenlose) Schulung aufgefrischt werden.


Geschafft! Sie können jetzt signieren.